So kalt


So kalt

Jetzt sitze ich hier,
für mich ganz allein,
die Gedanken fliegen
immer wieder zu dir.

Ich versuche nicht an dich zu denken,
doch es gelingt mir nicht,
auch wenn ich es nicht will,
meine Gedanken sind bei dir.

Ich habe dich so lieb,
immer noch, und doch,
die eine Frage
bleibt in mir.

Warum nur,
wie konnte das geschehen,
ohne ein Wort
ohne Gespräch – warum?

Eiskalt abserviert,
kein Gefühl, keinen Gedanken gespürt,
einfach so,
hast du mich abgelegt.

Du bist so kalt,
ich frier,
doch meine Gedanken
fliegen immer wieder zu dir.

Du bist so kalt,
tust mir weh,
es ist vorbei
und diese Frage, die bleibt.

Es ist aus und vorbei.
Schade, denn ich liebe dich so sehr,
immer noch,
ich frier,
bei dem Gedanken,
ohne dich.

Copyright © 2016 & Urheber gem. § 7 UrhG, Ede-Peter (Ede) – Alle Rechte vorbehalten

Folge mir auf   Folge mir auf

Werbung

Hinterlasse einen Kommentar

✎✎✎

  Subscribe  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Sylvia Kling - Autorin
Gast

Deine Gedichte werden immer besser (auch stilistisch – am Inhalt ist bei Poesie nach meiner Auffassung ohnehin von niemandem zu rütteln, da sie dem Gedankenfeld des Schreibenden entspringen).
Danke ?