Der Schreiberling

Es gibt immer jemanden
der besser ist
als du
Aber was hindert dich
besser zu sein
als die
die übrig bleiben?

Ich frage mich immer wieder, warum „man“ sich so schwer tut, eine „Über mich“ Seite zu erstellen.
Das Blog existiert ja schon eine Weile und nun in meiner Sommer- und Renovierungszeit setze ich mich endlich hin und schreibe für dich einige Dinge über mich und natürlich über mein Blog.

An der Tastatur sitzt ein Frührentner, Baujahr 1953. Ich bin ein „echter“ norddeutscher „Plattländer“ von der Küste und das kann der aufmerksame Leser auch immer wieder in meinen Gedichten lesen. Die See, ins besonders die Nordsee, lässt mich nicht los, auch wenn die Lausitz mit seinen Mittelgebirgen recht nett ist. Aber es fehlt eben das Meer *seufz*.

Frührentner bin ich aus verschiedenen Gründen, dies jetzt hier im Einzelnen auszuführen, würde wahrlich den Rahmen sprengen. Nur so viel, mein Körper hat nicht mehr seinen vollen Funktionsumfang  und verursacht mal gute und mal schlechtere Tage des Schmerzes. Außerdem habe ich meinem Gehirn vor einigen Jahren, einen nicht reparablen Schaden zugefügt und leide unter Phasen der tiefen Trübseligkeit.

Daraus resultiert ab und an eine Schreibblockade und/oder eine gewisse „Motivations-Schwäche“ – was absolut nichts mit meiner Freude am Schreiben als solches zu tun hat. Leider ist es so – wollen und (nicht) können sind einerseits zweierlei Dinge und andererseits liegen sie so dicht beieinander, dass sie sich gegenseitig blockieren können.

Dieses Blog ist nicht mein erster und wird sicherlich auch nicht mein letzter sein.
Ich neige (leider) dazu, spontan neue Ideen umzusetzen, wenn mir alte Dinge nicht mehr gefallen und das in regelmäßigen Abständen. Manchmal versuche ich dieses dann in eine Gemeinsamkeit zu bringen, was natürlich meistens nicht klappt. Dann wird es sehr oft unübersichtlich und es ist dann nichts Halbes und nichts Ganzes. Also Reset gedrückt und ein Neustart.

Meine allerersten „Gehversuche“ waren eine WebSite und ein Blog bei Blogger, über oder besser rund um das Online Spiel „Die Siedler.online„. Mit der Zeit verlor ich aber das Interesse an dem Spiel und somit auch an das Blog bzw. der WebSite.

Lange gärte in mir schon der Wunsch (ich ging schwanger) einen Blog zu gestalten, in dem meine eigenen Gedichte und auch die Gedanken Ergüsse von Lesern, ihren Platz finden sollten.

Aus diesem Wunsch heraus, entstand das Blog „Herr R. schreibt über …„.
Der Gedanke war, hier eben den besagten Ort für meine Gedichte zu schaffen und das dieser Herr R., über den Ede schreibt. Diese Art zu schreiben, sollte mir helfen einige Dinge zu verarbeiten, die mich sehr schwer belastet haben und es teilweise auch jetzt noch tun.

Da Geduld noch nie zu meinen Stärken gehörte und es immer mehr verschiedene Themen wurden, kam es wie es kommen musste – es musste eine neue Idee, ein neues Blog her.
Nicht das der „Herr R.“ mir nicht mehr gefallen hat, ganz im Gegenteil – es waren fast auf den Tag genau, zwei wundervolle Jahre mit dem Schreiberling „Herr R.„.

Doch das Blog hat kaum jemanden angesprochen und wenn man etwas veröffentlicht, möchte man irgendwann natürlich auch eine gewisse Anzahl von Lesern haben. Niemand, auch ich nicht, schreibt etwas, veröffentlicht es und betont dann, „es ist ja nur für mich“. Bull shit – da wird sich in die eigene Tasche gelogen – ansonsten würde ich das Blog ja auf „Privat“ einstellen – oder nicht? 

 

 

… ich bin dabei – sorry wenn ich noch nicht ganz so weit bin

 

image_pdfimage_print

Hinterlasse einen Kommentar

✎✎✎

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei