Altes muss Neuem weichen


Der Blog ist tot, es lebe der Blog

Fast auf den Tag genau, hat mein Blog „Herr R. schreibt über“, zwei AufUndAbJahre gelebt. Mit dem heutigen Tag wird er zu Grabe getragen. Mit Bedauern und auch etwas Wehmut (vielleicht auch etwas mehr), hatte ich mich im Dezember des vergangenen Jahres, dazu entschlossen. Lange hatte ich mit mir gehadert, wollte ich mich doch von etwas liebgewonnenen (was ist das bloß für ein schwieriges Wort), nicht so einfach trennen. Schließlich hatte mich Herr R. zwei kostbare Jahre meines Lebens, begleitet. Er hat mir  sicherlich auch über einiges hinweggeholfen und mir dennoch auch meine Grenzen aufgezeigt. Einige, wirklich tolle Menschen habe ich durch Herrn R. kennengelernt, die ich heute in meiner digitalen Welt, nicht mehr missen möchte.

Ausschlaggebend für meinen Entschluss etwas Neues zu wagen, war letztendlich die gemeinsame Facebook Fanseite mit Anne-Marit Strandborg und ein Gedicht von mirmit einem tiefgründigen und Mut machenden Kommentar von Jürgen M. Brandtner.
So wurde dann mehr oder weniger im Stillen, ein neuer Blog vorbereitet. Es sollten weniger Themen sein, die mich auch nicht unbedingt unter Druck setzen und diese Themen sollen wirklichen Spaß machen und Motivation für das Schreiben als solches, mit sich führen. Damit hatte ich den Grundstein für einen neuen Blog gelegt. Klingt ziemlich einfach, ist es aber nicht!

Es fängt an mit der Namensfindung und -gebung an, geht weiter über die sehr mühsame Suche nach einem passenden Theme (dafür habe ich leider viel zu viel Zeit verschwendet) und hört auf mit dem Umziehen alter Beiträge, die im neuen Blog ebenfalls ihr Zuhause finden sollten. Klar, ich hätte es mit der Import/Export Funktion von WordPress machen können, aber dann hätte ich wieder die Fehler gemacht, die ich beim Umzug von Blogger auf WP gemacht hatte. Ich hatte einfach zu viele Beiträge nicht bearbeitet, so dass diese nicht an das neue Layout angepasst waren und in den Tiefen von Herrn R. schlummerten. War wirklich Schade drum.

Was ich auch unterschätzt hatte, waren die Plattformen Facebook, Google+ und Pinterest.
Facebook war relativ einfach und schnell erledigt. Da ich ja schon die neue und gemeinsame Fan Seite habe, konnte ich einfach meine Fan Seite von Herrn R. löschen, ohne irgendwelche Nachteile oder dergleichen zu haben. Diese Fanseite wird nun innerhalb der nächsten 14 Tage endgültig von Facebook gelöscht. Auch wenn es mir schwer gefallen ist, ich musste da nun auch konsequent sein.
Pinterest ging auch noch grad so eben, obwohl ich dort auch 2 Tage zugebracht hatte. Letztendlich habe ich dann einfach etliche Postings gelöscht und bei einigen „nur“ die Url geändert. So war auch das dann erledigt.

Nun war ich ja so richtig in Fahrt und wollte bei Google+ einige Änderungen vornehmen oder eben auch alles komplett neu machen. Beides, also das Ändern oder das Löschen war gar nicht so einfach. Es sei denn, man machte es richtig radikal und fängt komplett bei Null an. Das wollte ich aber nicht so gerne. Nach langem Suchen und lesen in den verschiedenen Hilfe Foren, wollte ich meine „ausgesuchten“ Daten sichern (das kann man auf Google+), stellte dann aber fest, dass Google mir trotz meiner Auswahl, 32 GB an Daten (als .zip Dateien) bereitgestellt hat. Das war eindeutig zu viel! Also war das auch erledigt und wieder fast ein Tag futsch. Da ich nun langsam die Faxen dicke hatte, habe ich einiges komplett gelöscht, einiges geändert und Impressum und eMail geändert. Bloß das Ursprungskonto, konnte ich nicht „einfach so“ ändern – das wollte Google dann nicht zulassen.

Lange Rede, gar kein Sinn – folgendes ist nun dabei herausgekommen:

  • Facebook ist alles so weit im grünen Bereich, außer dass ich einige gepostete Beiträge noch „nacharbeiten“ muss.
  • Pinterest ist auch soweit erledigt, hier fehlen nur einige Beiträge. Das erledigt sich aber von selbst, wenn ich Google+ mit den Beiträgen befülle.
  • Google+ habe ich noch einiges an Arbeit vor mir, da mache ich mir aber zur Zeit keinen Kopf drum. So nach und nach wird es auch erledigt sein.
  • Jetzt zum Blog – Name steht, ist also festgelegt.
    Kurzform: TextSchmiede
    Langform: Aus der TextSchmiede der Unbekannten
    Themen oder auch Menü Punkte (Kategorien) sind auch festgelegt:
    1. Content Snippets 2. Meine Gedichte 3. Gegen Das Vergessen 4. Kurzgeschichten und 5. Rezensionen („Es dreht sich um Bücher“ – wird son Neben Schauplatz sein oder werden – schaun wir mal) und als letzten Punkt habe ich einen Rubrik die sich da nennt, „Blog“ (ach schau her).  Dieser letzt genannte Abschnitt, dürfte aber eher eine Nebenrolle erhalten, weil ich den mit Beiträgen nur nach Lust und Laune füllen werde. Also nichts regelmäßiges.

Was ich leider nicht mehr zum selbst festgelegtem Termin geschafft habe, ist die Kategorie „Gegen Das Vergessen“ einzurichten und zu befüllen, mit den bereits geschriebenen Beiträgen. Aber das folgt so schnell als möglich.
Auch habe ich es nicht geschafft, wirklich alle mir wichtigen Beiträge aus den verschiedenen Bereichen, umzuziehen. Aber auch das erfolgt schnellst möglich, ist eben eine Fleißarbeit.
Nichtsdestotrotz schaut es ganz gut aus, finde ich jedenfalls. Wenn jemand anderer Meinung ist oder auch die ein oder andere (konstruktive) Kritik dalassen möchte, ist das sehr gerne gesehen und würde mich wirklich freuen. Kritik, sei es nun Positiv oder Negativ ist wichtig, damit man evtl. etwas ändern oder verändern kann und auch dran wachsen kann. 

Allen Lesern und Freunden (und Fans  ) wünsche ich noch ein glückliches und friedvolles Jahr 2017 – möge es für uns alle besser werden (zumindest nicht schlechter wie 2016).
Für mich und meinem neuen Blog wünsche ich mir, dass meine Stammleser vom alten Blog auch hier lesen werden (zumindest ein Like dalassen) und natürlich hege auch ich den Wunsch, dass es mehr Leser werden.
Zum Abschluss, möchte ich darum bitten, mir in den Kommentaren mitzuteilen, ob meine Umleitung hinhaut. Vielen Dank.

In großer Trauer und voller Demut unter Tränen, jedoch auch mit Wehmut, wurde am heutigen Tag , dem ersten Tag des Jahres Anno 2017, Herr R. zu Grabe getragen. Vielen Dank für die rege Anteilnahme – möge mein Freund und Gefährte seinen Schreibtisch finden im Schreiberling Himmel.
Einen freundschaftlichen Neujahrs Gruß
und ich entzünde ein Licht für den Frieden, für den Respekt, für die Menschlichkeit und für die Liebe

Copyright © 2017 & Urheber gem. § 7 UrhG, Ede-Peter (Ede) – Alle Rechte vorbehalten

Folge mir auf   Folge mir auf

Werbung
image_pdfimage_print

21
Hinterlasse einen Kommentar

✎✎✎

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Anne-Marit
Gast
Anne-Marit

Lieber Ede,

wow, da hast Du aber was auf die Beine gestellt, in dieser kurzen Zeit. Ehrlich? Ich bin froh, dass Dein Blog jetzt steht, habe Dich nämlich schon vermisst.
Also: Meinen Glückwunsch zur TextSchmiede, viel Spaß und viele Leser wünsche ich Dir. Auch solche, die mal liken und kommentieren. Dafür bloggt man doch schließlich, oder?

Auf eine weitere tolle Zusammenarbeit freue ich mich und wünsche uns ein friedliches und gesundes 2017.

Liebe Grüße, Anne

Romy Matthias
Gast

Schade….das der alte Blog nun tot ist, ich habe sehr gern gelesen, was dort so so getippt wurde. Aber manchmal sind radikale Veränderungen doch die besten. Wünsch dir viel Erfolg mit deiner neuen Website im Jahre 2017. LG Romy

Tanjas Bunte Welt
Gast
Tanjas Bunte Welt

Hallo Ede
Oft muss man Ballast abwerfen und etwas Neues beginnen. Schön das du den für dich richtigen Schritt gemacht hast, wenn er auch viel Arbeit bedeutet, und ich freue mich auf Vieles aus der Textschmiede. Dir auch ein gutes neues Jahr
Liebe Grüße

Sylvia Kling - Autorin
Gast

Viel Freude und auch Erfolg wünsche ich Dir von ganzem Herzen für dieses neue Projekt und ich freue mich über das neue Layout (es wirkt nicht mehr so düster und überladen). Viele herzliche Grüße und ein gesundes, friedliches, neues Jahr,

Sylvia

Sylvia Kling - Autorin
Gast

Eine Frage habe ich noch. Kann ich Dir von WP aus nicht folgen? Ich sehe keinen, dafür vorgesehenen Dingsbums – wie heißt das denn nur (Du siehst, ich habe keine Ahnung 🙂 ).